Rückblick: Eindrucksvoller Sieg beim ersten NASCAR Rennen 2019 in Spanien

Beim Saisonstart der Euro NASCAR in Spanien gewann der Schweizer Giorgio Maggi gleich sein erstes Rennen. Nach zwei Rennen führt er sogar die Tabelle an.

Optimale Ausgangslage gut genützt
Der Nidwaldner aus Hergiswil qualifizierte sich unter den 30 Am-Fahrern zunächst für den Einzug ins Superpole-Qualifying und eroberte dort den zweiten Startplatz. Von Beginn an hielt sich der bisherige Sportwagen- und GT-Fahrer im ersten Lauf über 15 Runden (60 Kilometer) in der Spitzengruppe auf und war damit auf dem besten Weg zum Podium.

Daraus wurde in der letzten Runde der überraschende Sieg. Die beiden führenden Amerikaner Andre Castro (Camaro) und Myatt Snider (Mustang) kollidierten in der letzten Kurve, worauf Giorgio Maggi innen vorbeizog und die Ziellinie als Erster kreuzte.

Der Schweizer, der damit auch die Rookie Trophy gewann, konnte sein Glück zunächst kaum fassen.

Giorgio Maggi: “Ich gab alles, um mit den beiden an der Spitze mitzuhalten. Letztendlich war es aber mein Ziel, die Reifen etwas zu schonen. Ich konnte beim Crash in letzter Sekunde ausweichen und holte mir den Sieg. Ich danke Hendricks Motorsport für das grossartige Auto, das sie mir bereitgestellt haben.”

Die Highlights vom Samstag mit der erwähnten Kollision, von der Maggi profitierte, zeigt das kurze Video:

Quelle: https://bit.ly/2lvY2ff